Presse
01.09.2020, 20:30 Uhr | Alexander Krieger
CDU bekennt sich zur regionalen Lebensmittelproduktion
CDU-Landtagskandidat Magnus Welsch besichtigt Metzgerei Schmid in Brenz
 
Ein Bekenntnis zur regionalen Lebensmittelproduktion stand im Mittelpunkt eines Besuchs des CDU-Landtagskandidaten Magnus Welsch bei der Metzgerei Schmid in Brenz. Gemeinsam mit Inhaber Jochen Schmid und Seniorchef Eberhard Schmid machte sich Welsch ein Bild von den Produktionsräumen des Traditionsbetriebs, die demnächst erweitert sollen, sowie von der laufenden Renovierung des Verkaufsraumes.

Welsch zeigte sich erfreut, dass während der Corona-Pandemie bei vielen Verbrauchern ein Umdenken hin zu hochwertigen Lebensmitteln aus der Region stattgefunden habe: „Wir können uns glücklich schätzen, in Süddeutschland noch eine vergleichsweise hohe Dichte an kleineren Betrieben in der Fleisch-und Wurstproduktion zu haben.“

Metzgermeister Jochen Schmid kritisierte in diesem Zusammenhang, dass das Handwerk mit stetig wachsender Bürokratie zu kämpfen habe: „Viele Vorschriften auf Großbetriebe ausgelegt. Für Handwerksbetreibe sind sie nur unter hohem Aufwand umsetzbar und mit großen Kosten verbunden.“, so Schmid. Das widerspreche dem Wunsch vieler Verbraucher nach Regionalität und kurzen Transportwegen. Auch die umfassenden Dokumentationspflichten seien mit dem gesunden Menschenverstand nicht immer nachvollziehbar.

Welsch kündigte an, sich für die Belange der lokalen Handwerksbetriebe einzusetzen: „Die Politik darf sich nicht immer nur an der Massenproduktion orientieren. Unsere Metzger sind nicht Tönnies!“

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Kreisverband Heidenheim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 181395 Besucher